Branding – „Gib mal bitte ein Tempo“

December 19, 2018

Jeder von uns erkennt einen Applecomputer, wenn er einen sieht. Genauso kann jeder von uns eine Coca-Cola Flasche von einer „fake“ Cola unterscheiden. Aber wie kommt das?

Branding ist eine Marketingstrategie, um die eigenen Produkte besser zu verkaufen und sie von Produkten anderer Hersteller besser zu differenzieren. Dabei wird der Fokus auf den Markennamen als Aushängeschild gelegt. Durch ein erfolgreiches Branding, wie zum Beispiel das von Coca-Cola, bauen Kunden eine Art „emotionale Verbindung“ zu dem beworbenen Produkt auf und werden es „No-Name“-Produkten derselben Art  vorziehen. Oft sind „namenhafte“ Produkte teurer, man zahlt also gewissermaßen auch etwas für den Namen, was viele Menschen jedoch kaum stört, da mehr Vertrauen in das Produkt gesetzt wird. Ebenso zeichnet sich erfolgreiches Branding dadurch aus, dass fast alle Menschen, also Vertreter aller Altersgruppen, Geschlechter und sozialer Hintergründe, die Marke erkennen und etwas mit ihr assoziieren.

Das Branding mancher Marken ist sogar so erfolgreich, dass wir im Alltag häufig den gebrandeten Markennamen, statt die eigentliche Produktbezeichnung verwenden. Oder fragt ihr im Normalfall: „Kannst du mir bitte ein PAPIERTASCHENTUCH geben“? Ihr könnt ja mal versuchen darauf zu achten, welche weiteren Markennamen erfolgreich ihren Weg in euren alltäglichen Sprachgebrauch gefunden haben.

136

20.12.2018

Please reload

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2019 by IGS Times

Schülerwebsite der IGS Nordend

igs-times.de

Frankfurt am Main, Deutschland