Handynutzung an der Schule

November 21, 2018

An den Toren der IGS Nordend hängen Schilder: HANDYFREIE ZONE.

Die Nutzung von Handys ist an der Schule verboten. Das bedeutet, dass man bei Schulschluss aus der Schule rausgehen und dann erst sein Handy anmachen kann. Im Schulgelände ist es genauso verboten wie im Schulalltag.Wenn im Unterricht das Handy eines Schülers / einer Schülerin klingelt oder andere Geräusche macht, z.B. vibriert, weil eine Nachricht gekommen ist, wird es von den Lehrern abgenommen und ins Sekretariat gebracht, wo die Eltern es abholen müssen. Vorher dürfen die SchülerInnen sie nicht wiederhaben. Deshalb muss man drauf achten, das Telefon auszumachen.

Die SchülerInnen können sich nicht darüber beschweren, weil es eine Schulregel ist: Elektronische Geräte verboten!

Wir haben uns gefragt, warum die Nutzung von Handys in der Schule verboten ist. Der Grund ist, glauben wir, dass die Kinder sich nicht ablenken, sondern sich auf den Unterricht konzentrieren sollen.

Wir haben ein paar Leute befragt, unsere Frage war: „Was halten sie von der Regel: Handys verboten?“. Wir haben herausgefunden, dass wir mit unserer Vermutung Recht hatten, da die Lehrkräfte, die wir befragt haben, genau das gesagt haben. Insgesamt haben fünf Leute gesagt, dass sie es gut finden, dass es diese Regel gibt, weil wenn es sie nicht geben würde, würde jeder am Handy sitzen und abgelenkt sein. Eine Sekretärin hat gesagt, dass sie es Klasse findet und dass die Schüler sich in der Pause anders beschäftigen sollen, als mit dem Handy. Dadurch bliebe der Kopf frei. Zwei Schülerinnen haben gesagt, dass sie es gut finden, weil sonst jeder am Telefon sitzen würde. Eine Lehrerin hat gesagt, dass sie es  nicht gut findet, weil die Schüler sonst abgelenkt wären und nicht mit den Menschen reden würden.

„Die Schule ist zum Diskutieren da und nicht für das Handy. Außer für unterrichtliche Zwecke.“ – Antwort eines Lehrers

Zwei Leute waren unentschlossen. Sie haben gesagt, dass sie die Regel nicht toll finden, es aber auch nicht so gut finden, wenn sie sich nicht mehr im Unterricht konzentrieren können. Eine Schülerin hat gesagt, dass sie es nicht so gut findet, wenn man es im Unterricht hat aber in der Pause wäre es gut, das Handy zu benutzen. Eine Gruppe von Schülern hat wortwörtlich gesagt, dass sie es „Scheiße“ finden, dass es die Handyverbotsregel gibt und dass sie lieber am Telefon sitzen möchten.

Wir finden, es auch gut, dass es die Regel gibt, da die Schule zum Lernen da ist und nicht, um auf das Telefon zu schauen und Nachrichten zu schreiben. Wenn man im Unterricht z.B. Nachrichten schreibt, vibriert das Telefon oder macht irgendein anderes Geräusch. Das würde nicht nur die Schüler und den Lehrer ablenken, sondern auch den, dem das Telefon gehört, da er dann ständig draufschaut, um die neue Nachricht anzuschauen. Das wäre sehr störend. Außerdem könnten die SchülerInnen sich nicht mehr gut konzentrieren. Wir finden auch, dass man Nachrichten und anderes auch Zuhause machen kann, da hat man mehr Ruhe.

22.11.2018 SIJ D.H

Please reload

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2019 by IGS Times

Schülerwebsite der IGS Nordend

igs-times.de

Frankfurt am Main, Deutschland