BIBIGS EURO – Spende für die BibIGS

November 20, 2019

Jeder kennt die BibIGS. Sie ist einer der beliebtesten Orte an der IGS. Jetzt soll es wieder eine Spende geben, der die Bücherei unterstützt: Den BibIGS Euro.

Der BibIGS Euro ist eine Spende für die BibIGS, mit dem die Personen, die dort arbeiten, bezahlt werden. Das Ganze läuft über den Förderverein.

Um mehr über die BibIGS zu erfahren, haben wir ein Interview mit Frau Rölle, einer der Bibliothekarinnen, geführt.

Der Türöffner quietscht, als wir die Tür öffnen. Drinnen ist es wärmer als draußen. Eine der BibIGS Kolleginnen, Frau Rölle, sitzt an einem Computer und liest neue Bücher ein, die in einem Karton neben ihr stehen.

Es arbeiten drei Frauen in der BibIGS: Kathrin Rölle, Carole Nesello und Martha Barrera. Sie arbeiten schon seit sieben Jahren in der Bücherei.

                         

Einst haben fünf Personen in der BibIGS gearbeitet, für jeden Tag war eine Person da. Dann verließen zwei die BibIGS, sodass nur noch Frau Rölle, Frau Nesello und Frau Barrera übrigblieben. Ihnen gefällt es sehr gut in der BibIGS, da es eine sehr schöne und gemütliche Räumlichkeit ist.

Frau Rölle arbeitet eigentlich als Grafikerin und ist durch ihre Tochter an die BibIGS gekommen.

Wir haben sie gefragt, ob sie sich vorstellen könnte, wenn die BibIGS größer wäre. Daraufhin meinte sie, dass sie die Bücherei, so wie sie ist, gut findet und es auch nicht ändern würde. Sie würde sich aber über neue Bücher freuen.

Sie selber findet die BibIGS schön, die nicht nur fürs Lesen gedacht ist, sondern auch fürs Arbeiten, da Schülerinnen dort ihre Hausaufgaben oder anderes machen können. Sie hat auch eine Lernzeit für einzelne SchülerInnen.

 Wir haben gefragt, wie der Arbeitsalltag von ihr (und ihren Kolleginnen) aussieht.

Am Morgen macht sie die Jalousien hoch und den Computer an. In der ersten Pause verkauft sie schon Hefte, da dort meistens SchülerInnen kommen, die eins brauchen. Sie sortiert Bücher und leiht sie aus. Die Bücher, die zurückkommen, liest sie ein. Das passiert auch mit den neuen Büchern, die geliefert werden. Zwischendurch muss sie manchmal für Ruhe sorgen, wenn viele SchülerInnen in der BibIGS sind und laut sind.

 

          

 

Die BibIGS ist oft sehr gut bewohnt. Meistens sind am Tag 40-50 Kinder da. Bei Regenwetter kommen meistens mehr als wenn die Sonne scheint. Wenn mehr Kinder in der BibIGS sind, wird es entsprechend lauter und die Bibliothekarinnen müssen öfter für Ruhe sorgen, da man in der BibIGS nicht laut, sondern leise sein soll. Wenn es voll wird, hat man auch weniger Platz, sich hinzusetzen, da dann fast jeder Winkel des Raumes durch SchülerInnen besetzt ist, die auf keinen Fall in der Kälte, sondern lieber im Warmen sein wollen.

In der BibIGS kann man nicht nur Bücher ausleihen, sondern auch CDs, die sich auf einem Regal über den Comics befinden, sowie Wörterbücher, Lyriken (Gedichtbände) und Zeitschriften.

Hinter dem Tisch, wo der Computer steht, ist auch ein Regal mit DVDs. Die dürfen aber nur die Lehrer für uns SchülerInnen ausleihen. Das wussten wir vorher nicht.

Wir selber finden, dass die BibIGS ein richtig guter Ort ist, in dem man sich ausruhen und lesen kann.

      SJ               D.H

Please reload

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2019 by IGS Times

Schülerwebsite der IGS Nordend

igs-times.de

Frankfurt am Main, Deutschland