Die Tage der offenen Tür in einer Berufsfachschulen

November 27, 2019

Als ich an einem Donnerstag eine Berufsschule besucht habe war ich sehr nervös und aufgeregt. Nervös war ich, weil ich die einzige aus meinem Jahrgang war und die andern zwei aus dem 9. Jahrgang. Eigentlich habe ich nicht gewusst, dass zwei Schüler aus dem 9. Jahrgang kommen, ich dachte ich wäre ganz allein dort mit meiner Lehrerin. Es war sehr früh am Morgen und kalt als wir die Berufsschule besucht haben. Zuerst mussten wir den Raum finden wo die Infoveranstaltung stattfand.  Als wir dann zu diesem einem Raum kamen, saßen da schon andere Schüler aus einer anderen Schule. In diesem Moment hatte ich das Gefühl, dass wir zu spät gekommen sind. Dann fragt meine Lehrerin ob wir zu spät sind, aber die Lehrerin dieser Schule meinte, dass wir rechtzeitig gekommen sind und wenn dann wäre es nicht so schlimm gewesen. So setzten wir uns hin und sie stellt sich vor. Dort war es etwas leiser als im Pausenraum. Wir bekamen alle ein Aufkleber und auf diesen sollten wir unseren Namen schreiben. Danach fragte sie uns ob wir wissen in welchen Raum wir gehen müssen und die Schüler haben entweder genickt oder ja gerufen.  Danach ging sie mit uns zum Pausenraum und zeigte uns wo diese Räume sind, den diese Schule hat genauso wie die IGS-Nordend zwei Gebäude. Als alle Schüler wussten wohin sie gehen sollten, sagte sie, dass wir im Moment nicht rein können, denn die Pause habe angefangen. Die zwei anderen Schüler aus dem 9.Jahrgang mussten in ein anderen Raum und ich ging mit meiner Lehrerin in dem Raum, wo die Friseure waren. In der ersten Stunde bei den Friseuren ging es um einen Salon.  Die Lehrerin hat mit Schüler besprochen in welchen Bereich was ist. In der zweiten Stunde ging es um Haare waschen und was passieren kann wenn der Friseur beim Haare waschen keine Handschuhe anzieht. Sie hatten 90 min Unterricht wobei es um die Ausbildung der Friseure ging und die anderen Stunden gab es normalen Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathe und Chemie. Nach diese Stunde konnten wir noch eine Stunde zu anschauen. Wir gingen in ein anderen Raum und dort in dem Deutsch statt. In dieser Deutsch stunde haben die Schüler mit einem neuen Thema angefangen - was eigentlich nicht neu ist. In dieser Stunde ging es darum wie man eine Inhaltsangabe schreibt. In diesem Augenblick fragte ich mich, ob die Themen, die sie hatten alle so einfach waren wie eine Inhaltsangabe zu schreiben.

 Doch dann hörte ich wie sich zwei Schülerinnen mit einander unterhielten und dadurch habe ich erfahren, dass es nicht immer so leicht ist und dass auch mal schwere Themen kommen wie z. B die Grammatik.  Als so 12 Uhr war, war die Deutschstunde nicht fertig, aber wir müssten gehen, weil die Besichtigung zu Ende war und wir zurück zum Treffpunkt mussten. Als wir zurückgegangen sind, saßen da schon die Schüler und diesmal waren es mehr Schüler als am Anfang. Wir setzten uns hin und bekamen ein Blatt darinstand, dass wir die Schule besichtigt haben. Die Lehrerin meinte, dass es später vielleicht nützlich sein kann, wenn wir uns für diese Berufsschule interessieren. Nachdem sie uns das gesagt hat, fragt sie uns ob wir Nachfragen haben und wie wir diese Besichtigung fanden.

 Ich fand dieser Besichtigung gut, denn ich finde es immer interessant wie so eine Schule aussieht und wie die Stunden in einer Berufsschule so ablaufen.

D.H

Please reload

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2019 by IGS Times

Schülerwebsite der IGS Nordend

igs-times.de

Frankfurt am Main, Deutschland