In unseren Ozeanen gibt es bis zu 140 Millionen Tonnen Plastikmüll. Das ist echt sehr viel und wir sollten uns Gedanken machen, wie wir es in der Zukunft verhindern, dass Plastikmüll unsere Umwelt verschmutzt. Erschreckend ist, dass wir alle pro Person in Deutschland im Durchschnitt jährlich ca. 220,5 Kilo Verpackungsmüll verbrauchen. Oft benutzen wir eine Plastikware nur einmal und werfen sie kurz danach wieder weg. Produkte, die bald verboten werden sollen sind z.B. Strohalme aus Plastik, Plastikgeschirr und viele andere Produkte. Für Strohalme aus Plastik soll es zukünftig z.B. welche aus Papier geben. Es ist aber noch nicht genau klar, wann dieses Verbot in Kraft treten wird.

Die Schule könnte natürlich auch ein bisschen betroffen werden. Die Produkte könnten in der Zukunft teurer werden. Das liegt daran, dass man versuchen würde, die Produkte mit anderen Materialien zu verpacken. Dadurch müssten auch die Schüler mehr zahlen, ob in der Schule oder außerhalb.

In der Schule werden in einer grünen Tonne schon länger Plastikflaschen gesammelt. Das Projekt wird von EnergIGS geleitet. Dieses Projekt beschäftigt sich zum großen Teil mit der Umwelt. Dazu gehört auch die Verschmutzung auf der Welt durch Plastik.

Ich persönlich finde es gut, dass es neue Ideen gibt, um die Produktion von Plastik zu vermindern. Es sollte endlich mehr unternommen werden, um die Meere unserer Erde und deren Kontinente soweit es geht von Plastikmüll zu befreien. Wir alle sollten so gut wie möglich dabei helfen und evtl. jetzt schon anfangen, auf bestimmte Plastikwaren zu verzichten oder Möglichkeiten suchen, wie man bestimmte Artikel öfter benutzen kann.

 

Nema 22.11.2018

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2019 by IGS Times

Schülerwebsite der IGS Nordend

igs-times.de

Frankfurt am Main, Deutschland