Videospielsucht

May 11, 2016

Was ist das? Erklärung Die Videospielsucht ist eine nicht-stoffgebundene Sucht, also werden keine Substanzen eingenommen wie z.B. beim Rauchen die das Suchtgefühl auslösen. Das Suchtgefühl entsteht durch eigene biochemische Veränderungen im Gehirn durch einen übermäßigen Gebrauch von Videospielen. Wenn ewig lang gespielt wird, wird das Belohnungssystem im Mittelhirn durch wiederholende Lernerfahrungen sensibilisiert und so entsteht das sogenannte Suchtgedächtnis.

Das Suchtgedächtnis verbindet Reize die mit dem Spiel verbunden sind mit einer Belohnungserwartung und auf diese Weise wird zum erneuten spielen motiviert. So kommt es dass das Gehirn eines Videospielsüchtigen ähnlich auf ein Bild seines Lieblingsspiels reagiert wie das Gehirn eines Alkoholikers auf ein gefülltes Glas Bier. 

  • Anzeichen der Sucht

Hauptmerkmal der Videospielsucht ist die übermäßige Nutzung des Computers oder der Konsole und dem verweigern von anderen Freizeit Aktivitäten. Also falls der betroffene mehr als 8 Stunden täglich spielt und sonst nichts, könnte das schon ein Anzeichen sein. Falls er dann noch soziale Kontakte wie Familie oder Freunde vernachlässigt sprich weniger bis Garnichts mit ihnen unternimmt liegt der Verdacht nahe dass die Person Videospielsüchtig ist.

  • Ursachen der Sucht

Die Hauptursache für das Entstehen einer Videospielsucht sind Probleme im echten Leben. Die Betroffenen haben z.B. Probleme mit ihrer Familie, mit ihren Freunden, in der Beziehung, in der Schule oder weil sie mit etwas in ihrem Leben nicht zufrieden sind und die Virtuelle Welt bietet einen Rückzugsort an wo die Betroffenen einfach mal abschalten können um ihre Probleme für einige Stunden zu vergessen. Doch dies kann schnell zu einem Teufelskreis führen da die Betroffenen im Spiel belohnt werden und Sachen erreichen die sie im echten Leben vielleicht nicht erreichen und dann werden aus einigen stunden immer mehr. 

  • Folgen der Sucht

Die Gedanken des betroffenen werden eingeengt so dass sich für ihn alles nur noch um die Spiele dreht. Andere Themen sind für ihn Nebensache und er kann sich nicht mehr intensiv genug mit ihnen beschäftigen. Das kann zu Problemen in der Schule oder dem Beruf führen.Die meisten betroffenen leiden zusätzlich noch an Schlaf- und Konzentrationsstörungen die von der gedanklichen Einengung ausgehen. Dazu kommen dann noch körperliche Schäden wie zum Beispiel Übergewicht, Untergewicht oder Haltungsschäden.

  • Auswege Heilung

Wenn ein Betroffener sich auf der Suche nach dem Weg aus der Sucht befindet wenn sie im vollen Gange ist oder jemand anderes wie z.B. die Mutter ihn darauf Aufmerksam macht das er stark unter der Sucht leidet und man deswegen Hilfe von Experten braucht kann man sich bei verschiedenen Suchttherapien oder Beratungsprogrammen melden. Dort wird man dann auf Entzug von sämtlichen Bildschirmmedien sowie Videospielen gesetzt und bei Leuten die unter Über oder Untergewicht leiden wird eine normale Ernährung antrainiert.

Falls jemand aber von sich aus merkt dass man gefährdet sein könnte reicht es meist schon weniger am Tag zu spielen und früher schlafen zu gehen.

 

von Fabian

Please reload

  • Facebook - Black Circle
  • YouTube - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

© 2019 by IGS Times

Schülerwebsite der IGS Nordend

igs-times.de

Frankfurt am Main, Deutschland